Herzlich Willkommen

Die Idee - Ein Hochbeet für unsere Jungschildkröten

Trotz intensiver Internetrecherche und einigen Anfragen in diversen Foren, sind wir nicht fündig geworden: Ist es möglich, ein Hochbeet für die Schildis zu bauen? Ist es überhaupt sinnvoll? Überwiegen die Vor- oder die Nachteile?

Blieb also nur, es selbst auszuprobieren. Auf dieser Internetseite zeigen wir den Fortschritt unseres Projektes. Vielleicht kann es dem einen oder anderen als Anregung dienen. Wir hoffen, das Ergebnis gefällt. Jedenfalls würden wir uns sehr über Kommentare und Anregungen freuen.

 

Weshalb ein Hochbeet?

Das Schildkrötengehege für unsere Schildkrötenbabies soll im Garten eines Alten- und Pflegeheimes aufgebaut werden. Ein Hochbeet hätte hier eindeutig den Vorteil, dass beispielsweise Rollstuhlfahrer  in Augenhöhe mit den Schildkröten sind.

Natürlich gab es einiges zu beachten: Standort und Größe des Beetes, Abdeckung zur Sicherheit, Materialien (Haltbarkeit, Gewicht), Konstruktion insbesondere Unterkonstruktion,  Praktikabilität.

 

Herzliche Grüße,

Fam. Schmidt

 

1 Standort & Größe

Der Standort ist eigentlich recht schnell gefunden. Der Garten ist an den meisten Stellen recht hell und sonnig, bis auf einige künstlich angelegte Ruhezonen (Schatten), an denen man sich an heißen Tagen zurückziehen kann.

Eine bestimmte Stelle des gepflasterten Gartenwegs bietet sich als "Aussichtspunkt" geradezu an. Um den Heimbewohnern möglichst viel Einblick in das Gehege zu bieten wollen wir es L-förmig anlegen.

Die Schildis haben dort von morgens bis spät nachmittags Sonne. Im Frühjahr und Herbst wirft ein schmaler Strauch an der Grundstücksgrenze für max. 1 Stunde Schatten. Im Hochsommer ist der Platz durchgängig unbeschattet. Sollte der Strauch sich als störend erweisen, wird er weichen müssen.

Standortplanung

 

An der ausgesuchten Stelle ist das Gelände leicht abschüssig. Diesen Höhenunterschied wollen wir durch die Konstruktion verschwinden lassen. Durch vorhandene Pflanzen, die Grundstücksgrenze und den Weg begrenzt haben wir eine Fläche von etwas mehr als 6 qm abgesteckt.

Standortplanung

Foto: Mit ein paar einfachen Dachlatten wurde der Grundriss probeweise aufgebaut.

2. Die Unterkonstruktion

Beton oder Holz? Zwar soll das Beet einige Jahre halten, jedoch soll es grundsätzlich wieder ohne enormen Aufwand rückstandslos entfernt werden können. Diese Überlegung und eine überschlägige Berechnung des Marterialbedarfs lassen uns schnell für die Holzvariante entscheiden.

Als Konstruktionsholz verwenden wir "Mandioqueira".

Dieses hellbraune Holz aus Südamerika ist leichter und günstiger als viele andere Hartholzalternativen. Mit einer Dauerhaftigkeitsklasse 2 ist es resistent gegen Schimmel, Pilze und andere Schädlinge. Dieses ist auf die Inhaltsstoffe zurückzuführen. Das Holz ist stark sauer und schützt sich so gegen die Witterungseinflüsse.

  • fast astfreie Holzart mit sehr guter Haltbarkeit, auch im direkten Erdkontakt
  • für Erdverbau und Wasserbau geeignet
  • besonders beständig gegen Schimmel und Pilze

 

Standortplanung

Foto: der Grundriss ist provisorisch abgesteckt

3.1 Der Unterbau

 

3.2 Der Boden

Etwa 40 cm vom oberen Rand nach unten ziehen wir einen Boden aus Siebdruckplatten ein. Zum einen sparen wir dadurch einige m3 Füllmaterial, zum anderen haben wir so einen stabilen, vollflächigen Schutz vor Fressfeinden, wie beispielsweise Wühlmäusen oder anderen Nagern.

 

Hochbeet Zwischenboden

 

Hochbeet Zwischenboden 2

4.1 Seitenwände

 

Seitenwände 1

 

Seitenwände 2

4.2 Seitenverkleidung

 

Seitenverkleidung 1

 

Seitenverkleidung 2

4.3 Seitenverkleidung

 

Seitenverkleidung 3

 

Seitenverkleidung 4

4.4 Seitenverkleidung

 

Seitenverkleidung 5

Foto: zustätzliches imprägnieren der Seitenteile

 

Seitenverkleidung 6

Foto: Für eine moderene Optik, werden Ecken und oberer Rand mit eloxiertem Aluminium verkleidet

4.4 Details und Drainage

 

Details 1

 

Details 2

Foto: Ablauf für Regenwasser

 

Details 3

 

Details 4

Foto: Drainageschicht aus Split

5.1 Frühbeet

Frühbeet 2

Foto: Frühbeet Marke Eigenbau

 

Frühbeet 1

Foto: Das Frühbeet aus 16mm Stegplatten ist mit 132 x 50 x 60mm in den rechten Teil des Hochbeets eingepasst.

 

Frühbeet 3

5.2 Front

 

Frontscheiben 1

Foto: Zum optimalen Einblick und gleichzeitigem Schutz der Tiere haben wir 50cm hohe Glasscheiben angebracht.

 

Frontscheiben 2

5.3 Abdeckung

Die kniffligeste und die langwierigste Arbeit ist das Herstellen passendender Abdeckungen.

Verwendung finden Aluminiumprofilie und verzinkter (Hasen)draht.

 

Abdeckung 1

 

 

FB mit Abdeckung 1

Foto: Die einzelnen Rahmen werden einfach auf Holzrand und Glasscheibe aufgelegt.

 

Ein Ende der Arbeiten ist abzusehen:

FB mit Abdeckung 2

 

Abdeckung 2

6. Die Einrichtung

 

Einrichtung 1

 

Einrichtung 2

 

Einrichtung 3

 

Einrichtung 4

 

Einrichtung 5

Foto: Im Frühbeet, noch ohne Wärmelampe

Search


Recent Comments

Statistics
Total posts:  14
Total comments:  0
Today's visitors:  11
Total visitors:  4533

Friends

About Me
Kontakt:
kl.schmidt (at) gmx.de

Photo station